Aktuelles

19.02.2024 - BMA Altenheim

Kein Eingreifen der Wehr erforderlich.

Am Samstag, den 17.02.2024, fand nach langer, coronabedingter Pause wieder ein Hallensport-Turnier der JF Schessinghausen statt. Statt Fußball wurde dieses Mal Brennball gespielt. In der Landesberger Sporthalle spielten 11 Mannschaften aus der Samtgemeinde Mittelweser gegeneinander und konnten schon einmal mit den Brennball-Regeln für das kommende Zeltlager üben. Die Jugendfeuerwehr Landesbergen trat mit 2 Mannschaften an und konnte am Ende des Turniers die Plätze 6 und 8 erreichen.

14.02.2024 - BMA Kraftwerk

Kein Eingreifen der Wehr erforderlich.

12.02.2024 - Verkehrsunfall Landesbergen Richtung Estorf

Schwerer Verkehrsunfall auf der B215 - Ein Toter, eine Schwerverletzte

(Estorf/Landesbergen) Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich in der Nacht zu Montag um kurz nach Mitternacht auf der B215 zwischen Landesbergen und Estorf. Eine mit zwei Personen besetzte Mercedes C-Klasse kam aus Richtung Landesbergen kommend in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dort mit einem Baum zusammen. Infolge des Aufpralls schleuderte das Fahrzeug noch etwa 100m weiter, bevor es am Straßenrand auf der Seite zu liegen kam. Ersthelfer versuchten, die beiden Insassen aus dem Fahrzeug zu befreien. Dies gelang ihnen bei der Beifahrerin. Sie wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus gefahren. Für den schwerst eingeklemmten Fahrer kam jede Hilfe zu spät, er war bereits beim Eintreffen der Rettungskräfte verstorben. Die Bergung gestaltete sich auf Grund der schweren Einklemmung extrem schwierig. Schweres technisches Gerät musste eingesetzt werden. Es dauerte über eine Stunde, bis der Leichnam befreit werden konnte. Im Einsatz waren die Feuerwehren Estorf, Landesbergen, Leeseringen und Nienburg, wobei die Nienburger Fahrzeuge schon bald zu ihrem Standort zurückkehren konnten. Zudem waren der Rettungsdienst mit mehreren Rettungswagen und einem Notarzt sowie die Polizei aus Nienburg und Stolzenau vor Ort. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Hierfür galt es, die Unfallstelle auszuleuchten. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die B215 bis in den Morgen gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet. Der Einsatz endete für die letzten Kräfte der Feuerwehr gegen 7 Uhr.

Text & Fotos: Jan Habermann, Feuerwehr-Pressesprecher der SG Mittelweser

11.02.2024 - Zimmerbrand Leese

(Leese) Mit der Alarmmeldung „Gebäudebrand mittel – Küchenbrand“ wurden am heutigen Sonntagabend gegen 18:10 Uhr mehrere Feuerwehren in die Loccumer Straße nach Leese gerufen. Dort brannte, wahrscheinlich durch einen technischen Defekt, eine Dunstabzugshaube in einer Küche. Die Bewohner bemerkten den Brand, nachdem plötzlich der Strom im Haus ausgefallen war und alarmierten daraufhin umgehend die Rettungskräfte. Diese gingen mit einem Angriffstrupp unter schwerem Atemschutz in das Gebäude vor. Das Feuer war zu diesem Zeitpunkt schon weitestgehend erloschen. Die Kontrolle mit einer Wärmebildkamera ergab keine Ausbreitung des Feuers. Ein weiterer Atemschutztrupp, der in Bereitstellung stand, brauchte daher nicht mehr eingesetzt werden. Um das Gebäude vom Brandrauch, der bei diesem Einsatz wahrscheinlich den größten Schaden verursacht hat, zu befreien, wurde ein Lüfter eingesetzt. Im Einsatz waren neben der ortsansässigen Feuerwehr Leese die Feuerwehr Landesbergen und das Tanklöschfahrzeug aus Nendorf-Frestorf, da die Kräfte der Ortswehr Stolzenau beim dortigen Karnevalsumzug gebunden waren. Eine örtliche Einsatzleitung (ELO), die aus gleichem Grund aus Raddestorf alarmiert war, brauchte nicht ausrücken. Ebenfalls vor Ort war die Polizei. Im Anschluss an den Einsatz, der bereits nach einer guten Stunde abgeschlossen war, tauschte die Logistikgruppe aus Müsleringen-Diethe die mit Brandgasen kontaminierte Einsatzkleidung des eingesetzten Trupps.

Text & Fotos: Jan Habermann, Feuerwehr-Pressesprecher der SG Mittelweser