Sturmtief "Friederike" fegt über Landesbergen hinweg

Foto: Cris Bouman.

 Einsätze 01/02/03-2018

Einsatzbeginn: 15:27 Uhr, 18.01.2018
Einsatzort: Landesbergen

 

Fahrzeuge und Geräte im Einsatz:

 HLF 10/6         TLF 3000         MTW

Einsatzbericht:

Bereits am Vorabend hatte der deutsche Wetterdienst amtliche Unwetterwarnungen für weite Teile Deutschlands und viele Landkreise in Niedersachsen herausgegeben. Das Sturmtief "Friederike" wurde mit orkanartigen Windböen und teils auch Regen oder Schneefall erwartet.

Am Donnerstagnachmittag alarmierte die Rettungsleitstelle schließlich mehrere Ortsfeuerwehren in der Samtgemeinde Mittelweser, jeweils mit dem Auftrag, an ihren Standorten in Bereitstellung zu gehen, um im Ernstfall zügig zur Schadensstelle ausrücken zu können. Mit allen drei Einsatzfahrzeugen machten sich die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr abmarschbereit. Die erste Einsatzstelle war am Bollwerder in Landesbergen zu finden, dort war ein Baum umgeknickt und drohte auf ein nahegelegenes Wohnhaus zu stürzen. Mit Hilfe von Motorkettensägen und einem Traktor des Bauhofes der Samtgemeinde konnte die Gefahr schließlich beseitigt werden, ohne dass größere Schäden entstanden oder Personen verletzt wurden. Anschließend fuhren die Feuerwehrkameraden weiter nach Hahnenberg. Dort waren zwei Bäume auf die Oberleitungen der Bahn gestürzt. Die eingesetzten Kräfte sperrten die Einsatzstelle weiträumig ab, bis der Streckenabschnitt für weitere Maßnahmen an das Notfallteam der deutschen Bahn übergeben werden konnte. Danach wurden die Kräfte nach Heidhausen gerufen, dort waren zwei Bäume auf die Straße gestürzt und mussten mit Hilfe von Motorkettensägen beseitigt werden.

In den frühen Abendstunden war das Unwetter weitgehend abgeklungen und die Kameraden konnten sich zurück auf den Heimweg machen.