Kreisbereitschaften zum Hochwasseralarm in Hildesheim

Fotos: Zurheide / Winkler / Schöne / Tiedemann / Friedmann.

 Einsatz 27-2017

Einsatzbeginn: 17:13 Uhr, 26.07.2017
Einsatzort: Alfeld, Landkreis Hildesheim

 

Fahrzeuge und Geräte im Einsatz:

MTW

Einsatzbericht:

LK Hildesheim - Am Dienstagabend forderten die Kräfte der Feuerwehr in Hildesheim aufgrund anhaltender Regenfälle und einer unbeherrschbaren Hochwasserlage überörtliche Hilfe an. Im Zuge dessen kam zunächst die Kreisfeuerwehrbereitschaft Nienburg-Nord zum Einsatz, die bis Donnerstagmorgen vor Ort zur Deichverteidigung und Evakuierung der Anwohner im Einsatz blieb. Außerdem rückten am frühen Mittwochnachmittag die Fachzüge 3 und 4 der Kreisfeuerwehrbereitschaft Nienburg-Süd unter Leitung des stv. Bereitschaftsführers Sven Schlüter aus Landesbergen ebenfalls in das Schadensgebiet an. Am Mittwochabend folgte dann auch der Abmarsch der Züge 1 und 2, denen auch die Feuerwehr Landesbergen mit mehreren Kräften und dem MTW als Führungsfahrzeug angehört. Weitere Kameraden der Ortsfeuerwehr waren bereits zuvor vor Ort: Daniel Berger unterstützte als Kradmelder die Kreisbereitschaft Nord, während Mario Höltke und Thomas Friedmann seitens der Johanniter zur rettungsdienstlichen Absicherung der Nienburger Kreisbereitschaften eingesetzt waren. Nach zwei Tagen unermüdlichen Einsatzes wurde der Bereitschaftszug Nienburg-Süd am Freitagmorgen von der Einsatzleitung vor Ort in den Feierabend entlassen, sodass in den Mittagsstunden alle Feuerwehrkameraden wieder nach Hause zurückkehrten.