Samtgemeinde Mittelweser in neuem Gewand

Am Freitagabend verabschiedeten die Feuerwehren der Samtgemeinde Mittelweser den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Ludwig Lettmann in den Feuerwehrruhestand: Vor der Sitzung des Gemeindekommandos standen die Kameraden mit einem Fackelspalier bereit, um ihrem Feuerwehrkameraden für seine 18-jährige Amtszeit zunächst als Stellvertreter in der Gemeinde Stolzenau, und schließlich auch in der Samtgemeinde Mittelweser, anerkennend zu danken.

Außerdem wurden nach diesem Abend einige Feuerwehrkameraden neu eingekleidet, deren bisherige Einsatzkleidung bei einem Einsatz in jüngster Vergangenheit kontaminiert wurde und daher ersetzt werden musste. Erstmals ist diese neu ausgegebene Bekleidung sandfarben. Mittelfristig sollen dann zunächst alle Atemschutzgeräteträger in der Samtgemeinde – und langfristig schließlich alle anderen Feuerwehrkameraden mit einheitlicher Einsatzbekleidung ausgestattet werden. Eine Arbeitsgruppe um die Gemeindebrandmeister hat dazu neue Richtlinien ausgearbeitet, die Beschaffung steht allerdings derzeit noch aus.

Ebenfalls in einem einheitlich neuen Gewand fahren fortan die Fahrzeuge der Ortsfeuerwehren, an deren Fronten bisher noch die alten Schriftzüge der Samtgemeinden Landesbergen und Stolzenau prangten. Im Zuge der Umbeklebung erhielt auch der neu beschaffte Mannschaftstransportwagen der Feuerwehr Landesbergen sein neues Design. Er soll morgen beim Weihnachtsmarkt auf dem Mühlenplatz der Öffentlichkeit vorgestellt werden.