Fahrzeug in zwei Teile zerrissen und durch Aufprall in Brand gesetzt

Fotos: T. Zurheide / M. Lübkemann

 Einsatz 41-2017

Einsatzbeginn: 16:04 Uhr, 20.10.2017
Einsatzort: B215, Landesbergen Rchtg. Estorf

 

Fahrzeuge und Geräte im Einsatz:

 HLF 10/6         TLF 3000         MTW

Einsatzbericht:

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagnachmittag auf der B215 zwischen Landesbergen und Estorf. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge war der 21-jährige Fahrer eines BMW aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit in der langgezogenen Linkskurve zwischen den Ortschaften nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit dem Wagen gegen einen Baum geprallt. Durch die Wucht der Kollision wurden Fahrzeugfront und Heck voneinander getrennt - ein herausgerissenes Fahrzeugteil geriet zudem auf der Fahrbahn in Brand. Die beiden Insassen waren zwar nicht eingeklemmt, mussten aber dennoch von den ersteintreffenden Feuerwehrkameraden medizinisch versorgt und schließlich vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert werden.

Unter der Einsatzleitung des Ortsbrandmeisters Lars Engelke rückten die Kameraden der Ortsfeuerwehr mit allen drei Fahrzeugen zur Unfallstelle an. Neben der Patientenversorgung und Übergabe an den Rettungsdienst mussten auch die Absicherung der Unfallstelle, das Ablöschen brennender Fahrzeugteile und die Beseitigung eines Ölschadens erfolgen. Nach über zwei Stunden konnte der Streckenabschnitt wieder für den Durchgangsverkehr freigegeben werden.